Test…

Hallo und guten Morgen,

dieser Beitrag hat … _keinen_ Wert.
Schönen Sonntag!

Hö?

… na, das ist ja lustig, oder? Hier ist sozusagen telefonieren ohne Handy erlaubt, oder so.

IMG_2039

neues WordPress, alter Inhalt…

So, ich habe eigentlich gar nicht viel zu sagen, sondern will mit diesen Worten die Funktionen testen, die ich nun einmal brauche, wenn es ums Schreiben geht. Doch leider aktuell nicht für hier, nicht für bekackter.kackmist.de, sondern vielmehr und nach wie vor für www.dvdcheck.de

Alles gut soweit und das Update auf Version 4.1.1 von WordPress scheint reibungslos erfolgt zu sein. Schön.

Startup und die Folgen…

… seit einigen Wochen arbeite ich zusammen mit Freunden und alten Weggefährten an einer neuen Firma.
Der Druck steigt, die Ergebnisse werden zwar kommen, aber es dauert gefühlt alles zu lange.

Nach einem gestrigen Wutausbruch eines Kollegen und einem sehr sehr anstrengenden Tag kann ich sagen: STARTUP IST KRASS!
Nix für Weicheier.

Stay tuned…

Frohes Neues! Und der Frust danach…

Guten Tag, frohes Neues!

Ich kann für mich festhalten: ich hatte ruhige Tage, sogar eine ganze Menge davon. Das hat mich sehr gefreut, nach einem – vor allem beruflich – turbulenten Jahr.

Nach zahlreichen Updates für unterschiedliche Software habe ich dann auch wieder mal die Festplatten aufgeräumt. Auch wurde es Zeit einmal die Time Capsule zu säubern. Gesagt getan. Doch alles nicht so einfach, wenn man dann mal 3 Computer, vier iPods, zwei iPhones und iPads und und und … unterhält.

Und als dann ein Airport Express plötzlich durch plötzliches Aktivieren von IPv6 die Verbindung zur TimeCapsule aus einem anderen Bereich des Hauses unterband, war Sherlock Holmes gefragt. Es dauerte etwas und baute gleich am neuen Jahresanfang etwas Frust auf, etwas mehr sogar. Als letztlich der Airport Express wieder sinnvoll konfiguriert war, funktionierte etwas später auch wieder alles wie gewünscht.

… ich wünsche mir weniger Updates und reifere Software zum Veröffentlichungszeitpunkt. Basta.

Neulich

...

29. April 2013
Es ist schon lustig, dass es oft die Zeit im Flieger ist, die mich klar denken lässt. Und das über Themen, die nicht immer einfach sind und sich jeden Tag in meinem Gepäck befinden. So beschäftige ich mich aktuell viel mit der sogenannten Work-Life-Balance und suche diese für mich. Dabei denke ich zwangsläufig darüber nach, was gutes Leben bedeutete und welche Zutaten es dafür bedarf. Wie viel von welcher Arbeit ist gut, wenn man denn ein Leben mit Familie, Haus und Hund leben möchte? Ich kann überhaupt keine dieser Fragen abschließend für mich beantworten. Was mir nicht gut gefällt. Und erst wenn ich diese Fragen für mich beantworten kann, dann kann ich mir Gedanken darüber machen, wie ein solches Leben wohl für andere aussehen mag.
Read the rest of this entry »

Grimm

...

Einige Gedanken zu dieser sonderbar anmutenden TV-Serie im Mystery-Thriller Segment meinerseits:

… Verbrechen als Märchen. Oder Märchen als Verbrechen. Struktur und Aufbau der Folgen von „Grimm“ ähneln den bekannten Märchen, wie zum Beispiel „Rotkäppchen und der Böse Wolf“. Nur eben nicht mit irren und kriminellen Psychopathen, sondern Märchenfiguren. Diese Figuren haben Historie und Tradition, was zu Verhalten und Handlungen führt, welche nicht in unsere normale Welt passen. Und ob nun ein Verbrechen märchenhafte Hintergründe hat oder eben nicht, gilt es für Cop Grimm und Kollegen herauszufinden.

Read the rest of this entry »

Desperado – El Mariachi (Retrospektive)

Desperado, Originaltitel: Desperado, 1995, USA, Action/Crime/Thriller

Kommen wir zu einem Western, wie ich ihn zuvor noch nicht vor die Augen bekam. Zweifelsohne hatte ich schon eine ganze Reihe verkonsumiert und denke auch, dass ich weiß, wovon ich schreibe. Allerdings ist das hier eine Art Sub-Genre für sich. Über das es sich im übrigen auch zu berichten lohnt. Die Rede ist von „Desperado“, abgedreht von Regisseur Robert Rodriguez 1995, nur drei Jahre später, nach dem 1992 veröffentlichten Vorgänger, bzw. Usprungstitel: „El Mariachi“. Totale Begeisterung stand mir nicht ins Gesicht geschrieben, als ich dazumal von dem Film, großspurig angekündigt mit Antonio Banderas in der führenden Rolle, die Werbephase für den Kinostart erlebte. Read the rest of this entry »

Way of the Gun (Retrospektive)

Way of the Gun, Originaltitel: The Way of the Gun, 2000, USA, Action/Crime/Drama

Way of the Gun

Ich möchte mich noch einmal mit einigen Zeilen dem Film „The Way of the Gun“ widmen. Warum, denken die einen. Yeah, vielleicht und hoffentlich andere. Hierzulande habe ich den Titel „Way of the Gun“ niemals mit deutscher Sprache in der lokalen Fassung, wahrscheinlich geschnitten, gesehen. Meine erste Begegnung war auf persönlicher Empfehlung 2001 die US-amerikanische Code1-DVD. Ich hatte diesen Invest in keiner Weise bereut, ärgere mich jedoch noch bis heute darüber, dass die Disc keine Untertitel aufweist. Und ich freue mich bis heute auch noch über den Soundtrack, und den Music-Score zum Film. „Zwei drehen durch“ – könnte der Titel auch heissen. Weiterlesen,… Read the rest of this entry »

Ghost in the Shell (Retrospektive)

Ghost in the Shell, Originaltitel: Kôkaku kidôtai, 1995, Japan, Animation/Action/Fantasy

Ganz genau weiß ich es nicht mehr, aber ich gehe davon aus, dass ich ungefähr 14 bis 16 Jahre alt gewesen sein muss, als ich die ersten Erfahrungen mit Anime und Mange gemacht habe. Und es waren tolle Erfahrungen. Es hat einfach einen gewissen Charme, wenn man als westeuropäisch ausgerichteter Mensch fernöstlich ausgerichtete Animations-Kunst beäugt. „Ghost in the Shell“ hat für mich ohnehin noch zweifelsfrei weitere Facetten, welche ebenfalls beleuchtet werden sollen.

Read the rest of this entry »